Back to list

WU NachhaltigkeitsKontroverse

Zukunft als Katastrophe? Nachhaltigkeit, die Welt von Morgen und Bilder des Kommenden

Nach der NachhaltigkeitsKontroverse mit Timothy Snyder zum Thema „Vergangenheit“ wenden wir uns vor den Sommerferien dem Thema „Zukunft“ zu:

Die elfte WU-NachhaltigkeitsKontroverse am 30. Juni erörtert Zukunftsbilder und ihre Relevanz für die Suche nach nachhaltigen Entwicklungen. Die Germanistin Eva Horn, Autorin von „Zukunft als Katastrophe“, wird die Veranstaltung mit einem Vortrag eröffnen. Zukunftsfiktionen, so Horn in ihrem Buch, machen durchsichtig, was „die Voraussetzungen einer Erkenntnis der Zukunft und damit auch die Voraussetzungen eines Handelns in der Gegenwart wären.“ Diese und andere Gedanken erörtert Frau Horn mit dem Publikum und dem Podium, zu dem die WU-Studierende Sarah Block, der Netzwerkanalytiker Harald Katzmair, Programmkoordinatorin des WU-SEEP-Masterstudiengangs Judith Kohlenberger und der Transformationsforscher Andreas Novy (WU) gehören.

Es wird bereits um 18 Uhr begonnen, sodass niemand das Fußball-EM-Viertelfinale am selben Abend verpassen muss. Details zur Veranstaltung hier und in der Einladung.