Back to list

Innovation Lab for Sustainability an der Uni Innsbruck

Im Sommer 2017 wurde das „Innovation Lab for Sustainability“ gegründet. Zentral in der wissenschaftlichen Betrachtung sind Aspekte des nachhaltigen Ressourcenmanagements.

Plattform für Kooperationen in der Nachhaltigkeitsforschung

Initiiert vom Stiftungsfonds für Umweltökonomie und Nachhaltigkeit GmbH (SUN) von der Deutsche Post Stiftung soll sich das „Innovation Lab for Sustainability“ als Plattform für Kooperationen in der Nachhaltigkeitsforschung etablieren. Die drei Professoren, Gabriele Chiogna und Martin Stuchtey von der Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften sowie Kerstin Neumann von der Fakultät für Betriebswirtschaft, sind Teil des „Labs“ und arbeiten transdisziplinär an Fragestellungen des nachhaltigen Ressourcenmanagements.

Nachhaltigkeitsmanagement, Plastik in den Weltmeeren und alpine Gewässer

Kerstin Neumann (Professorin für Strategisches Management und Tourismus) betrachtet Nachhaltigkeit aus der betriebswirtschaftlichen Managementperspektive und forscht beispielsweise an neuartigen Unternehmenstypen sowie an der Organisation von Stakeholderprozessen. Martin Stuchtey (Professor am Institut für Geografie) arbeitet an der Vermeidung des Plastikaufkommens und beschäftigt sich dabei unter anderem mit Ansätzen der Kreislaufwirtschaft als Alternative zu bisherigen ressourcenintensiven Wachstumsmodellen. Gabriele Chiogna (Professor am Institut für Geografie) bearbeitet Forschungsfragen im Kontext der nachhaltigen Wasserwirtschaft. Bei seinen Betrachtungen stehen die Qualität alpiner Gewässer sowie der Zustand von Grundwasser im Zentrum. Gemeinsam wollen die drei Wissenschafter ihre Fachexpertise einbringen, um den gesellschaftlichen Nachhaltigkeitsdiskurs weiter voranzutreiben.

v.l.n.r.: Dr. Gabriele Chiogna, Dr. Kerstin Neumann und Dr. Martin Stuchtey - (c) Universität Innsbruck

v.l.n.r.: Dr. Gabriele Chiogna, Dr. Kerstin Neumann und Dr. Martin Stuchtey – (c) Universität Innsbruck

Weiterführende Informationen