Back to list

Ein Buch anlässlich des Jahres der Böden

herausgegeben von Jes Weigelt, Alexander Müller, Charlotte Beckh und Klaus Töpfer

24 Milliarden Tonnen fruchtbarer Boden gehen Jahr für Jahr unwiederbringlich verloren. Gleichzeitig müssen unsere Böden immer mehr Menschen ernähren: Voraussichtlich neun Milliarden Menschen im Jahr 2050. Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2015 zum “Jahr der Böden” erklärt, um auf deren Bedeutung aufmerksam zu machen.

Pünktlich dazu präsentieren international führende Wissenschaftler in dem von Jes Weigelt, Alexander Müller, Charlotte Beckh und Klaus Töpfer herausgegebenen Buch “Soils in the Nexus. A Crucial Resource for Water, Energy and Food Security” die notwendigen transdisziplinären Perspektiven für ein nachhaltiges Boden- und Landmanagement. Sie plädieren dafür, die vielfältigen Wechselbeziehungen zu Mensch und Umwelt ernst zu nehmen – und den Boden unter unseren Füßen nicht länger mit Füßen zu treten.