Back to list

Buchpräsentation > Wildnisbildung. Neue Perspektiven für Großschutzgebiete

ein Beitrag zu Bildung für nachhaltige Entwicklung

Wildnis ist mehr als nur eine Ansammlung von Biotopen – sie wird zunehmend auch als soziales Experiment verstanden: Verwildernde Landschaften setzen wirksame Kontrastpunkte, die zum Nachdenken über das Verhältnis von Mensch und Natur anregen können. Eine Herausforderung für Nationalparke und andere Großschutzgebiete: Wenn es ihnen gelingt, die Wildnis-Sehnsucht aufzugreifen und mit attraktiven Bildungsangeboten zu verknüpfen, können sie die Besucher für den Naturschutz und andere Schlüsselthemen nachhaltiger Entwicklung gewinnen.

Wie das funktionieren kann, zeigen erfahrene Wildnisbildungs- und Naturschutzexpert(inn)en in dem von Berthold Langenhorst, Alexander Bittner und Armin Lude herausgegebenen neuen Band der Reihe “DBU Umweltkommunikation”: “Wildnisbildung. Neue Perspektiven für Großschutzgebiete”.