Back to list

16. Symposium ENERGY FOR FUTURE

Wege zur Klimaneutralität

Das Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation der TU Graz läd gemeinsam mit seinen Mitveranstaltern zum 16. Symposium Energieinnovation von 12.-14.02.2020 an der TU Graz ein. Das Symposium, das bereits mit dem dem “CONGRESS AWARD” ausgezeichnet wurde, steht unter der Schirmherrschaft von Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT), Land Steiermark sowie Stadt Graz und wird unterstützt von Austrian Power Grid AG, KNG-Kärnten Netz Gmbh, Energie Steiermark AG und Energie AG Oberösterreich. Mitveranstalter sind OesterreichsEnergie, der Österreichische Verband für Elektrotechnik (OVE) und das Österreichische Nationalkomitee des Weltenergierates.

Das diesjährige Thema lautet: „ENERGY FOR FUTURE – Wege zur Klimaneutralität“

Über 280 kompetente Beiträge aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung diskutieren Problemlösungen zu:

  • – ENERGIESYSTEM UND KLIMA
  • – ERNEUERBARE UND WASSERSTOFF
  • – ENERGIE- UND ELEKTRIZITÄTSMARKT
  • – SICHERE ÜBERTRAGUNGSNETZE
  • – ZUKUNFTSFÄHIGE VERTEILNETZE
  • – SEKTORKOPPLUNG, FLEXIBILISIERUNG UND ENERGIEEFFIZIENZ
  • – WÄRME- UND KÄLTEVERSORGUNG
  • – SPEICHER UND ELEKTROMOBILITÄT

Das Symposium wird von Prof. KAINZ (Rektor TU Graz) eröffnet. Im Plenum sprechen Vize-Präsident VDir. ANZENGRUBER (OesterreichsEnergie/VERBUND), Dr. HOLZLEITNER (EC GD Energy Policy) und Prof. KIRCHENGAST (Wegener Center).

Das aktuelle Programm samt zeitlicher Gliederung in Sessionen finden Sie hier: www.tugraz.at/events/eninnov2020/programm/programm/

Die Teilnahmegebühr am Symposium beträgt 350 EUR und beinhaltet die Tagungsunterlagen, 2 Abendveranstaltungen sowie die Verpflegung während des Symposiums.

Nähere Informationen bezüglich Unterkunftsmöglichkeiten, Lageplan, Informationen zur Stadt Graz samt kulturellem Angebot, aktuelle Teilnehmerstruktur usw. sind der Tagungs-Homepage zu entnehmen.