Back to list

Staatspreis Digitalisierung 2019

Der Staatspreis Digitalisierung prämiert hervorragende digitale Produkte, Dienste und Anwendungen in Österreich. Einreichungen in drei Kategorien sind bis 11. Februar 2019 möglich.

Innovationspotential des Digitalsektors sichtbar machen

Der Staatspreis Digitalisierung 2019 – vergeben vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und abgewickelt von der Österreichischen  Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) – würdigt innovative digitale Produktionen von EinzelproduzentInnen und Unternehmen. Damit soll das innovative Potential des Digitalsektors sichtbar gemacht werden und die richtungsweisende Bedeutung Österreichs als Digitalisierungs-, Innovations- und Technologiestandort betont werden.

Auszeichnung in drei Kategorien: Bis 11. Feburar 2019 einreichen!

Der Wettbewerb ist themenoffen und umfasst das gesamte Leistungsspektrum des Digitalsektors. Die thematische Bandbreite reicht von Digital Cultural Heritage über Games, E-Mobility, E-Government, E-Health, E-Commerce bis hin zu cloudbasierten Enterprise-Services, FinTech-Lösungen etc.

AuftraggeberInnen und/oder AuftragnehmerInnen von innovativen digitalen Anwendungen und Lösungen sind bis 11. Februar 2019 (12 Uhr mittags) eingeladen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. TeilnehmerInnen können in drei Kategorien einreichen:

  1. Staatspreis Digitale Produkte und Lösungen: Mit diesem Staatspreis werden hervorragende digitale Produkte, Dienste und Anwendungen ausgezeichnet. Neben Neuheit, Innovationsgrad und Marktpotential spielen auch Usability und Nutzen für AnwenderInnen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der nominierten Projekte.
  2. Staatspreis Digitale Transformation: Durch digitale Technologien, Infrastrukturen und Anwendungen werden immer neue Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft digitalisiert. Beispiele dafür sind die Digitalisierung analoger Prozesse und Geschäftsmodelle, die Entstehung neuer Geschäftsmodelle und die Kombination von Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsketten bis hin zu übergreifenden Wertschöpfungsnetzwerken. Dieser Staatspreis zeichnet vorbildliche Leistungen und Ergebnisse der digitalen Transformation aus.
  3. Staatspreis Künstliche Intelligenz: Mit lernenden Maschinen, digitalen Assistenten und autonom agierenden Systemen beginnt die nächste Phase des digitalen Wandels. Mit diesem Staatspreis werden innovative Lösungen in diesem Bereich ausgezeichnet.

Zusätzlich wird der Sonderpreis “Digitale Verwaltung” verliehen. Zur Teilnahme sind Auftraggeberinnen und Auftraggeber (z.B. Verwaltungseinheiten) sowie Auftragnehmerinnen und Auftragnehmer (z.B. Unternehmen) von marktreifen, innovativen digitalen Anwendungen und Lösungen eingeladen, die in der Verwaltung eingesetzt werden.

Die eingereichten Projekte werden anhand folgender fünf Kriterien bewertet:

  • Neuheit und Innovationsgrad
  • Technische und gestalterische Umsetzung
  • Nutzen für AnwenderInnen
  • Usability
  • Marktpotenzial

Alle nominierten und ausgezeichneten Projekte haben die einmalige Gelegenheit, ihre Produktionen im Rahmen des 4gamechangers Festival 2019 zu präsentieren.

Weiterführende Informationen

Staatspreis Digitalisierung – (c) BMDW 2019