Back to list

Dietmar Kanatschnig

Direktor des Österreichischen Institut für Nachhaltige Entwicklung

Kanatschnig

„Die Lebendigkeit eines Zeitalters entscheidet sich nicht durch das Ernten, sondern durch das Säen“

Dietmar Kanatschnig (Univ.-Doz. Dr.) ist Gründer und Direktor des Österreichischen Institut für Nachhaltige Entwicklung, wissenschaftlicher Leiter der Austrian Business Academy for Sustainable Development sowie Beauftragter für wissenschaftliche Sonderaufgaben in der Oberösterreichischen Zukunftsakademie.

Zu seinem Forschungsgebiet kam Dietmar Kanatschnig durch sein Studium der Sozialwirtschaft. Da er stets im Umweltbereich aktiv war, wurde ihm schnell klar, dass die ökologische Komponente bei der Verbindung aus Gesellschaft und Wirtschaftswissenschaften gefehlt hat. 1991 habilitierte er sich in einer Kombination aus Sozial- und Wirtschaftsökologie an der Johannes Kepler Universität Linz, obwohl ihm klar war, „dass ich damit im wissenschaftlichen Bereich wenig Zukunft habe, weil es dieses Fach an der Uni nicht gibt – bis heute nicht.“ Bereut hat er das jedoch nie; seine Jobs schuf er sich in Folge einfach selbst.

„Wenn jemand die Werthaltung hat, die mit nachhaltiger Entwicklung übereinstimmt, dann geht es auch darum, sich diese Werthaltung im Beruf nicht abgewöhnen zu lassen“, ist Dietmar Kanatschnig überzeugt.

Links:

Wissenschaftlicher Werdegang von Dietmar Kanatschnig
ÖIN

Schwerpunkte:

  • Resilienzökonomie
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Schnittstelle Technik/Gesellschaft
  • Nachhaltige Lebensführung