Back to list

Gerhard Wotawa

GEO-Koordinator an der Zentralanstalt für Meteorologie (ZAMG)

Wotawa P

„Wissenschaft und Technik sind auf einem Demokratisierungsweg“

Gerhard Wotawa (Dr.) ist studierter Meteorologe und arbeitet an der Zentralanstalt für Meteorologie (ZAMG) auf der Hohen Warte. Als österreichischer GEO-Koordinator („Group on Earth Observations“) ist er am Aufbau des „Global Earth Observation System of Systems“ (GEOSS) beteiligt, das sich mit der Vernetzung bestehender Systeme der Erdbeobachtung befasst.

Zu seinem Fachgebiet kam Gerhard Wotawa aus Interesse – bereits als Kind war er an Wetterphänomenen interessiert. Von 2000-2009 war er Atmospheric Sciences Officer bei der Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty Organisation (CBTBO), die ein internationales Monitoring-System zur Atomtest-Überwachung betreibt. 2009 wechselte er schließlich zur ZAMG.

Link:

Österreichisches GEO-Sekretariat

Aufgaben des nationalen GEO-Sekretariats:

  • Teilnahme an Sitzungen der GEO-Gremien sowie der Europäischen GEO-Konsultationen
  • Allgemeine Kontaktstelle für österreichische Interessenten und Beteiligte an GEO
  • Identifikation von Forschungs- und Entwicklungs-Bedarf im Bereich GEO
  • Mitarbeit an der nationalen Prioritätensetzung im Bereich GEO
  • Unterstützung einer zu gründenden Österreichischen Ad-Hoc-Arbeitsgruppe GEO
  • Analyse des GEO-relevanten Datenbestandes sowie der Datenbedürfnisse in Österreich
  • Unterstützung bei der Erarbeitung eines österreichischen nationalen GEO-Implementierungsplanes (durch die Ad-Hoc Arbeitsgruppe GEO), der sich am 10-Jahresplan für die GEOSS-Implementierung orientiert