Back to list

Gerhard Hobiger

Leiter der Fachabteilung Geochemie der Geologischen Bundesanstalt

Hobiger

„Alles auf dieser Welt ist nur in begrenzter Menge vorhanden!“

Gerhard Hobiger (Dr.) ist Leiter der Fachabteilung Geochemie der Geologischen Bundesanstalt und ist Mitglied des Wiener Naturschutzbeirates.

Der 1959 geborene Wiener maturierte nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule an der HBLVA für Textilindustrie, Fachrichtung Textilchemie. Danach schloss er ein Studium der allgemeinen Chemie an der Universität Wien an, das er 1986 mit einer Diplomarbeit über Schwermetalle in der Babynahrung beendete, die er mittels der ICP-Atom-Emissionsspektrometrie analysierte. 1988 promovierte Gerhard Hobiger im Fach Theoretische Chemie über die chemische Bindung im TiO-Festkörper. Die weitere Station im beruflichen Werdegang war das Zentrallabor des Umweltbundesamtes, wo er chemische Untersuchungen von Wässern der unterschiedlichsten Art durchführte.

1997 ließ er sich vom Umweltbundesamt an die Geologische Bundesanstalt, Fachabteilung Hydrogeologie, versetzen, um dort als Wasserchemiker hydrogeologische Vorgänge vom chemischen Standpunkt aus zu interpretieren. Im Rahmen dieser Arbeit  wurde unter seiner Leitung eine Studie zur Abschätzung der geogenen Hintergrundgehalte von oberflächennahen Grundwasserkörpern durchgeführt. Weiters erstellte Gerhard Hobiger eine Karte der Thermal- und Mineralwässer von Österreich. Sowohl die Karte der Thermal- und Mineralwässer als auch einige Karten zum Thema der geogenen Hintergrundwerte wurden im hydrologischen Atlas von Österreich publiziert. 2008 wurde Dr. Hobiger zum Leiter der Fachabteilung Geochemie an der geologischen Bundesanstalt bestellt sowie zum Hofrat ernannt.

Sein Arbeitsschwerpunkt liegt nun im Bereich der Organisation sowie in der Analyse von geo- und hydrochemischen Laborproben. Neben seiner Haupttätigkeit als Laborleiter beschäftigt sich Gerhard Hobiger mit der mathematischen Theorie von wässrigen Kohlensäurelösungen und geschichtliche Entwicklungen in der Chemie. Dazu wurden bereits einige Publikationen sowie Posters veröffentlicht.

Link:

Geologische Bundesanstalt

Schwerpunkte:

  • Chemische Untersuchung von Gesteinen, Böden und Wässern
  • Entwicklung von Analysenmethoden
  • Theorie des Kohlensäuregleichgewichtes
  • Geschichte der Chemie

Interessante Highlights aus dem Forschungsgebiet