Back to list

Daniel Bacher

Projekt- und Anwaltschaftsreferent der Dreikönigsaktion

Daniel Bacher

„Ich denke, dass es sich darüber nachzudenken lohnt, was ein gutes Leben für alle innerhalb ökologischer Grenzen bedeutet. Darum auch das Motto der österreichischen zivilgesellschaftlichen Plattform Rio+20: Gerechtigkeit in einer endlichen Welt.“

Daniel Bacher (MMag.) ist Projektreferent für Ghana, zuständig für Vernetzungsprojekte in Afrika und Anwaltschaftsreferent der Dreikönigsaktion Hilfswerk der Katholischen Jungschar (DKA).

Daniel Bacher studierte Handelswissenschaft, Volkswirtschaft, Internationales Management und Development Studies an der WU Wien, der Universität St. Gallen und der University of Sussex. Erste entwicklungspolitische Erfahrungen sammelte er in Ostafrika in den Bereichen Stadtentwicklung, Slums, Armutsbekämpfung und Governance. Nach seinem Studium verdiente er sich als Unternehmensberater im Bereich Arbeitsmarkt und Bildung sowie als Projektmitarbeiter an der Donauuniversität Krems. Seit 2009 arbeitet Daniel Bacher als Anwaltschaftsreferent sowie Projektreferent für Afrika bei der Dreikönigsaktion Hilfswerk der Katholischen Jungschar.

„Als Projektreferent bin ich im Grunde ein sozialer Projektmanager und Berater, der für Auswahl, Begleitung und Monitoring von Projekten in Afrika mit Länderschwerpunkt Ghana und länderübergreifende Projekte zuständig ist“, erklärt Daniel Bacher seine Tätigkeit. „Dabei räumen wir dem partnerschaftlichen Dialog mit ProjektpartnerInnen, die um Projektunterstützung anfragen, einen besonderen Stellenwert ein. Zweimal im Jahr besuchen wir unsere ProjektpartnerInnen.“ In der Anwaltschaft steht die inhaltliche und proaktive Gestaltung von Projekten im Vordergrund. „Es geht um inhaltliche Expertise, Vernetzung, Veranstaltungen, Lobbying und Kampagnen.“

Links:

Daniel Bacher auf der Homepage der Dreikönigsaktion
Daniel Bacher im Ö1 OeAD Campus Radio

Schwerpunkte:

  • Verteidigung der Menschenrechte, Projekte zu Bildung, Bewusstseinsbildung und einkommensschaffende Möglichkeiten speziell für Jugendliche und Frauen im Norden Ghanas
  • Ernährungssicherung
  • Klimawandel
  • Menschenrechte und Friedensarbeit
  • Pastorale Projekte