Back to list

Andreas J. Obrecht

KEF-Koordinator und Leiter von APPEAR an der OeAD-GmbH

Obrecht_P

„Zu 98 Prozent leben wir auf einem Planeten, wo die Menschen in ihrer Weise gut und kooperativ sein wollen, lebensbejahend und friedlich sind. Dass das Prinzip der sozialen Kooperation so stark ist, heißt auch, dass auf einem Planeten, wo sich die Räume und Zeiten verdichtet haben, grundsätzlich die Bereitschaft für eine globale Kooperation und Solidarität da ist.“

Andreas Obrecht (ao. Univ.-Prof. Mag. Dr.) ist Soziologe, Ethnologe, Schriftsteller, Radiomoderator und Leiter der Geschäftsstelle der Kommission für Entwicklungsfragen (KEF) sowie Leiter des „Austrian Partnership Programme in Higher Education und Research for Development“ (APPEAR) an der OeAD-GmbH im Auftrag der Austrian Development Agency (ADA).

Obrecht wurde 1961 in Wien geboren und studierte nach der Matura Soziologie und Ethnologie an der Universität Wien, wo er 1984 seine Sponsion zum Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften feierte. 1988-1993 arbeitete er als Assistent und Lektor am Institut für Soziologie und schrieb seine Dissertation (Thema: „Kunst als symbolische Wirklichkeitskonstruktion“). 1998 folgte die Habilitation aus Soziologie mit Schwerpunkt Entwicklungssoziologie an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz, wo er auch einige Jahre als Gastprofessor lehrte.

Als Leiter von Forschungsprojekten zu Problemen der kulturellen Globalisierung in Dritte-Welt-Ländern bereist Andreas Obrecht die Welt, denn: „Alles, was ich geforscht habe, war immer in Form von Feldforschung.“ Seine Feldforschungen führten ihn unter anderem nach Zimbabwe, Papua Neuguinea, Tansania, Kenia, Nepal und Bhutan.

Seine Forschungen pflegt Andreas Obrecht mit Medienprojekten zu verknüpfen. Auf Ö1 moderiert er einmal pro Woche die Nachmittagssendung „Von Tag zu Tag“.

Links:
Kommission für Entwicklungsfragen (KEF)
Andreas Obrechts Publikationsliste, universitäre Lehrtätigkeit & Medienprojekte
Welt im Ohr: Was denn schon ist Wissenschaft? Ein Gespräch über die Grundlagen des wissenschaftlichen Denkens. (ORF Campusradio)

Weiterführende Informationen und interessante Highlights aus dem Forschungsgebiet: