Nachhaltigkeit in der Lehre an der WU Wien

Nachhaltigkeit in der Lehre an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU)

Die Wirtschaftsuniversität Wien (WU) bekennt sich zur Nachhaltigkeit – und arbeitet aktiv daran, dieses Bekenntnis mit Leben zu erfüllen. In Lehre, Forschung, Hochschulmanagement und dem Wissensaustausch mit der Gesellschaft ist die WU dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet und wird damit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als Universität gerecht.

Dieses Bekenntnis zeigt sich auch in dem im Sommer 2013 eingerichteten Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit. Das Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit steht für die strukturelle und institutionelle Verankerung des Nachhaltigkeitsleitbildes.

Das Kompetenzzentrum bringt sich auch in die strategische Weiterentwicklung der WU ein. Dabei ist die langfristige Veränderung der Lehre ein besonderes Anliegen, denn hier liegt – neben der Forschung – das „Kerngeschäft“ jeder Universität.

Die größte Wirkung der WU auf die Gesellschaft entsteht durch das, was sie ihren Studierenden mit auf den Weg gibt. Wer an der WU studiert hat, soll um den gesellschaftlichen und ökologischen Kontext wirtschaftlichen Handelns wissen. Ein Studium an der WU soll nachhaltig wirken, indem unsere Absolventinnen und Absolventen über die Kompetenz verfügen, nachhaltig zu denken und zu wirtschaften.

Gemeinsam mit dem Vizerektorat für Lehre hat das Kompetenzzentrum im Dezember 2013/ Jänner 2014 eine Umfrage zum Thema „Nachhaltigkeit in der Lehre” durchgeführt, in der es um nachhaltigkeitsbezogene Inhalte in Lehrveranstaltungen ging. Ziel war ein Stimmungsbild zum Thema „Nachhaltigkeit in der Lehre“ an der WU zu erhalten und auszuloten, wo Interessen und Unterstützungsmöglichkeiten bestehen. Die Ergebnisse fließen in die Weiterentwicklung der Lehre zum Thema „Nachhaltigkeit“ ein.

Im Bereich Lehre gibt es unter anderem bereits die Lehrveranstaltungen „Zukunftsfähiges Wirtschaften“ I+II. „Zukunftsfähiges Wirtschaften“ I ist eine interdisziplinäre Vorlesung, an der pro Semester etwa 3.000 Studierende teilnehmen. „Zukunftsfähiges Wirtschaften“ II ist ein darauf aufbauendes Seminarprogramm mit jeweils etwa 30 Seminaren pro Semester.
Des Weiteren wird an der WU das englischsprachige Masterprogramm „Socio-Ecological Economics and Policy“ angeboten. Besonders ökologische, ökonomische, soziale Krisen und „burning issues” des 21. Jahrhunderts und  deren Interdependenzen stehen im Mittelpunkt des Studienprogrammes. Das interdisziplinäre Design des Studiums und der internationale Ansatz bauen auf drei Säulen auf: Theorie, Methodik und Anwendung.

Das Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit wird im Sommer 2014 eine Liste der Lehrveranstaltungen mit Nachhaltigkeitsbezug veröffentlichen, die ein wichtiger Bestandteil der „WU-Nachhaltigkeitslandkarte“ ist. Dieses Verzeichnis „nachhaltiger“ Lehrangebote soll Studierenden in Zukunft zu Semesterbeginn zur Verfügung gestellt werden.