Back to list

„Kritisches Hinterfragen moderner Forschungsergebnisse“

5 Fragen an Hermann Häusler, außerordentlicher Universitätsprofessor am Department für Umweltgeowissenschaften der Universität Wien.

Wie sind Sie zu Ihrem Forschungsgebiet gekommen?
Interesse für Angewandte Geologie, Umweltgeologie und Global Change.

Was kann jeder und jede Einzelne zur Nachhaltigkeit beitragen?
Bewusstere Nutzung von Lebensmitteln (Transportproblem), Trinkwasser (Übernutzung fossiler Grundwasserreserven), Verwendung von Verkehrsmitteln (Abgasentwicklung), Energie (weltweit gibt es keine Atommüll-Endlager) und von Rohstoffen im allgemeinen (Tropenhölzer; Rohstoff-Abhängigkeit vom Ausland, Alternativenergien).

Welche Herausforderungen stehen auf globaler Ebene an? Was müsste getan werden, um eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen?
Problem der Zunahme der Weltbevölkerung, des Wettlaufs um Rohstoffreserven (Afrika, Arktis) und der Zunahme des Konfliktpotentials (wirtschaftlich, politisch; Migrationsprobleme).

Trotz aller Bemühungen ist der Ressourcenverbrauch höher als je zuvor. Woran liegt das?

Einerseits Verschwendungsgesellschaft (Industrieländer), andererseits technisch-wirtschaftlicher Fortschritt mit neuen Technologien. Enorme Ressourcenbindung durch Rüstungsindustrie.

Welche Ergebnisse Ihrer Forschung oder Erkenntnisse zu dem Thema möchten Sie mit uns teilen?
Kritisches Hinterfragen moderner Forschungsergebnisse.