Back to list

Jobausschreibung: PostDoc-Assistent/in (Dienstort Wien)

PostDoc-Assistent/in am Institut für Soziale Ökologie (SEC), Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF), Standort Wien

im Beschäftigungsausmaß von 50 % (20 Wochenstunden, Uni-KV: B1 lit. b). Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 1.813,30 brutto (14 x jährlich). Voraussichtlicher Beginn des auf sechs Jahre befristeten Angestelltenverhältnisses mit Dienstort Wien ist ehestmöglich.

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • selbständige Forschung im Bereich inter- und transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung mit Schwerpunkt nachhaltige Ressourcennutzung auf unterschiedlichen Skalenebenen (von lokal bis global) und unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Aspekte
  • Mitarbeit an und Leitung von interdisziplinären Forschungsprojekten
  • selbständige Lehrtätigkeit im Rahmen des Masterstudiums „Sozial- und Humanökologie“ und des DoktorandInnen-Kollegs „Soziale Ökologie“
  • Mitarbeit an administrativen und organisatorischen Aufgaben in Institut, Fakultät und Universität
  • Mitwirkung am Ausbau der internationalen wissenschaftlichen Kontakte des Instituts für Soziale Ökologie

Voraussetzung für die Einstellung:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem fachlich der Sozialen Ökologie zuzuordnenden Doktorat
  • Erfahrung in der universitären Lehre
  • Publikationstätigkeit in internationalen wissenschaftlichen Büchern und peer-review Zeitschriften im Bereich nachhaltige Ressourcennutzung auf unterschiedlichen Skalenebenen (von lokal bis global), vorzugsweise unter Einbeziehung gesellschaftlicher Aspekte
  • Vortragstätigkeit (insbesondere auch bei internationalen Konferenzen) mit Schwerpunkten im oben genannten Bereich
  • Erfahrungen in einschlägigen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten im oben genannten Bereich

Erwünscht sind:

  • Erfahrung in der Akquisition und Leitung von Forschungsprojekten im Drittmittelbereich
  • Eigeninitiative und Engagement zur Weiterqualifizierung (z.B. Habilitationsvorhaben oder einschlägige Projekte)
  • gute Englischkenntnisse (Wort und Schrift)
  • kommunikative Kompetenz und Teamfähigkeit Die Stelle wird ohne die Möglichkeit des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung ausgeschrieben.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf.

Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Allgemeine Informationen finden BewerberInnen unter www.aau.at/jobs/information.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 22. März 2017 unter der Kennung 811/16 an die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Dekanatekanzlei/Recruiting, ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular unter www.aau.at/obf zu richten.

Es besteht kein Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen