Back to list

Einladung > WU-NachhaltigkeitsKontroverse

„Learning from history – or not? The past, present, and future of (un)sustainability“

„Learning from history – or not? The past, present, and future of (un)sustainability“

Wann: 13. Juni 2016

Wo: WU Wien, Festsaal 1, LC

Um Anmeldung wird gebeten.

Im Juni spannt die WU-NachhaltigkeitsKontroversen einen Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft: Wir diskutieren über Lehren aus der Vergangenheit, den aktuellen Stand der Dinge in Sachen Nachhaltigkeit – und über Zukunftsbilder, die den gegenwärtigen Diskurs über gesellschaftliche Entwicklungen prägen.

Für dieses Event konnte der Historiker Timothy Snyder (Yale University) gewonnen werden. Nach seinem weltweiten Besteller „Bloodlands“ hat Snyder jüngst „Black Earth“ publiziert – ein Buch, das wesentlich auch Nachhaltigkeitsthemen berührt. Snyder ortet Bezüge zwischen der Geschichte des Zweiten Weltkrieges und der Zukunft der Menschheit in Zeiten des Klimawandels. „Möglicherweise“, so schreibt er unter anderem, „wird die Erfahrung beispielloser Stürme oder gnadenloser Dürreperioden die Erwartungen erschüttern, die in die Sicherheit grundlegender Ressourcen gesetzt werden, so dass eine Hitlersche Politik wieder mehr Anklang finden könnte.“

Nach seinem Vortrag diskutiert Timothy Snyder mit dem Publikum und dem Podium, unter anderem mit dem WU-Professor Ingolfur Blühdorn und der Umwelthistorikerin Verena Winiwarter, die 2013 Wissenschafterin des Jahres war.

Information in English

NachhaltigkeitsKontroverse