Back to list

Biodiversity Hub an Donau Universität Krems

Am 1. März 2018 fand der Kick-Off des Biodiversity Hub an der Donau Universität Krems statt. Der Hub soll künftig als zentrale Koordinationsstelle für ein sektorenübergreifendes Biodiversitäts-Netzwerk in Österreich fungieren.

Vernetzung steht im Fokus

Der Hub ist am Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement der Donau Universität Krems angesiedelt und wird vom Land Niederösterreich im Rahmen des FTI-Programms unterstützt. Im Mittelpunkt der Aktiviäten steht der Aufbau eines Wissenschafts- und Forschungsnetzwerkes mit AkteurInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung.

Aufbau einer Biodiversitäts-Datenbank

Unter der Leitung von Gerald Steiner und Andrea Höltl arbeitet der Biodiversity Hub neben der Vernetzung an einer umfangreichen Datenbank für Biodiversitätsdaten. Mit der Aufbereitung und Zuverfügungstellung von Informationen und Forschungsergebnissen – wie etwa über Tier- und Pflanzenarten sowie über Lebensräume und Landnutzungsformen – soll die Bewusstseinsbildung bei relevanten AkteurInnen sowie der gesellschaftliche Mehrwert der Forschung im Bereich der Artenvielfalt ermöglich werden.

Biodiversity Hub konzentriert sich auf den Osten Österreichs

Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in den Bundesländern Wien und Niederösterreich. Damit wollen die verantwortlichen Personen eine wissensbasierte Grundlage für umweltpolitische und volkswirtschaftliche Entscheidungsprozesse liefern.

logo duk_os4s

Weiterführende Informationen

  • Zeitungsbericht über die Kick-Off-Veranstaltung: hier
  • Webseite des Biodiversity Hub: hier